Beziehungsprobleme – Wann ist Paartherapie und Eheberatung sinnvoll?

Beziehungskrisen sind normal.

Eine Krise in einer Beziehung ist normal und betrifft früher oder später jedes Paar. Es ist wichtig, die Anzeichen einer Krise rechtzeitig zu bemerken und mit dem Wiederaufbau der Beziehung zwischen den Partnern zu beginnen. Das Ignorieren der Anzeichen einer Krise kann zu ihrer Eskalation und folglich zum Auseinanderbrechen der Beziehung führen. Wenn wir eine Krise in einer Beziehung abwenden wollen, brauchen wir die aufrichtige Bereitschaft beider Partner. Worauf müssen Sie achten und wie können Sie eine Krise in Ihrer Beziehung überwinden?

Beziehungskrise – Symptome

Gelegentlicher Streit in der Beziehung oder Missverständnisse bedeuten noch keine Krise. Jeder ist anders und es ist normal, dass wir manchmal eine andere Meinung haben als unser Partner. Wenn Sie also ab und zu streiten und Ihrem Partner nicht zustimmen, bedeutet dies nicht, dass Ihre Beziehung eine Krise durchläuft.

Schwieriger ist es, wenn Sie sehr oft in Spannungen geraten und ein gewöhnliches Gespräch mit einem unangenehmen Meinungsaustausch und einem Streit endet. Dies ist möglicherweise ein Zeichen dafür, dass sich Ihre Beziehung in einer Krise befindet.

Ein weiteres Zeichen ist Gleichgültigkeit und Distanz zu Ihrem Partner. Sie wollen nicht streiten, Sie hören auf miteinander zu reden und verbringen Zeit lieber alleine. Ihre Kontakte beschränken sich auf alltägliche, triviale Angelegenheiten. Sie kümmern sich nicht um Nähe, Zärtlichkeit und das Vermeiden von Sex wird zur Norm. Wenn dies Ihr Leben ist, könnte dies eine Krise in Ihrer Beziehung bedeuten.

Beziehungskrise Symptome
Beziehungskrise

Beziehungskrise- Ursachen

Wir können die Ursachen einer Krise in einer Beziehung in verschiedene Arten unterteilen. Meist handelt es sich um natürliche Krisen, die sich aus der Dynamik und Dauer der Beziehung ergeben. Viele Paare erleben eine Flitterwochenkrise, eine Krise drei Jahre nach der Hochzeit, eine Krise des ersten Kindes oder eine Krise, die damit zusammenhängt, dass das Kind das Haus verlässt.

Eine Krise in einer Beziehung kann auch von außen kommen. Betrug an einem der Partner ist eine schwerwiegende Ursache der Krise. Oft entscheiden sich Partner in einer solchen Situation, sich zu trennen. Die Überwindung einer durch Betrug verursachten Beziehungskrise ist sehr schwierig und erfordert das emotionale Engagement beider Partner.

Eine weitere Ursache für die Beziehungskrise ist die finanzielle Situation der Partner. Ein plötzlicher Verlust des Arbeitsplatzes oder eine Verschlechterung der finanziellen Verhältnisse in der Familie können zu Konflikten führen. Eine Änderung des aktuellen Lebensstils, gegenseitige Ansprüche und Vorwürfe können zu einer ernsthaften Krise führen.

Andere Ursachen für die Krise in der Beziehung sind die Krankheit des Partner oder des Kindes, Burnout in der Beziehung, unbefriedigendes Sexualleben, Unzufriedenheit mit ungleicher Aufgabenteilung, Übertragung beruflicher Probleme auf privaten Boden. Es gibt viele Ursachen für Krisen in einer Beziehung, aber es hängt von den Partnern ab, ob und wie sie mit ihnen umgehen werden.

Krise in der Partnerschaft – was raten die Paartherapeuten?

Der beste Weg, um eine Beziehungskrise zu überwinden, besteht darin, ehrlich miteinander zu sprechen. Zu erklären, was uns nicht gefällt und was uns in der Beziehung zu unserem Partner irritiert. Das ist der erste Schritt zur Bewältigung der Krise. Die schlechteste Strategie wiederum ist das Gespräch zu vermeiden und so zu tun, als gäbe es keine Probleme. Eine Krise in der Beziehung ist keine Situation die man einfach abwartet, weil man glaubt, dass sie von selbst enden wird.

Paartherapie und Paarberatung bei Beziehungskrisen
Paartherapie

Beziehungskrise meistern –  ein ehrliches Gespräch mit dem Partner

Zuallererst müssen gewalttätige Emotionen eingedämmt werden. Wenn sich die Krise seit einiger Zeit aufbaut, ist es nicht schwer, Bitterkeit und Frust in dem Gespräch loszulassen. Es ist auch schwierig, ruhig zu bleiben, wenn die Worte unseres Partners uns verletzen und uns dazu bringen, uns um jeden Preis zu verteidigen. Ein Gespräch über die Beziehungskrise kann in einem Streit enden, der die Krise nur vertieft, anstatt die erwarteten Ergebnisse zu erzielen.

Anstatt sich gegenseitig für das Schlimmste zu beschuldigen, sollten wir versuchen, die Wahrheit über unsere Gefühle zu sagen. Sagen wir unserem Partner, welche Verhaltensweisen uns verletzen. Auf diese Weise werden wir ihn wissen lassen, dass sein Verhalten unsere Beziehung negativ beeinflusst. Anstatt Ihren Partner zu kritisieren, versuchen wir, seine Verhaltensweisen und deren Auswirkung auf uns zu kommunizieren.

Wir müssen berücksichtigen, dass zwei Personen für die Krise in der Beziehung verantwortlich sind. Viel hängt also von unserer Reaktion auf die Anschuldigungen des Partners ab.

Wann ist eine Paartherapie sinnvoll?

Wenn es uns nach einigen unabhängigen Versuchen nicht gelingt, die Krise zu lösen, lohnt es sich, auf eine Paartherapie zurückzugreifen. Treffen mit einem Spezialisten verbessern die gegenseitige Kommunikation, helfen, einander besser zu verstehen, erklären das Verhalten, Reaktionen, Emotionen und finden Kompromisse, die die Grundlage einer dauerhaften Beziehung sind.


Hier zu unserem Paartherapie-Angebot


Die Paartherapie in unserer Praxis hat ein klar definiertes Ziel, eine spezifische Strategie und eine Reihe alltagsorientierter Werkzeuge für ihre Umsetzung. Unser Hauptziel ist es, die wahre Ursache des Problems herauszufinden und zusammen mit dem Paartherapeuten die effektivsten Methoden zur Lösung des Problems zu erarbeiten.